Priča o soli
HR | EN | DE | JP | FR | NL
Grüne Energie

Grüne Energie

Das Salzwerk Nin wird von der grünen Energie der HEP ( Energieanbieter) Wasserkraftanlagen betrieben.

 

Nach dem ersten Jahr entschlossen sich mehr als fünfunddreißig kroatische Unternehmen für Energie aus erneuerbaren Quellen, somit demonstrierten sie soziale Verantwortung und ihr Engagement im Bereich Umweltschutz. Dies wurde vom Energieanbieter HEP, dem führenden Energieanbiter in Kroatien ermöglicht. HEP bietet ein einzigartiges Produkt auf dem Kroatischen Markt – ZelEn (grüne Energie). Es handelt sich um elektrische Energie, die ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird, und zwar aus 26 zertifizierten HEP Wasserkraftanlagen. Das Endprodukt ist den Käufern von HEP Strom angeboten, die sich in ihrem Betrieb für Umweltfreundliche, Gesellschaftsfreundliche und Erneuerbare Energiequellen entschieden haben.

 

Das Salzwerk Nin ist nur eines von über fünfunddreißig kroatischen Unternehmen, die auf diese Weise ihre soziale Verantwortung und das Anliegen zum Naturschutz zeigen wollen. Unter ihnen findet man: Aluflexpack, Omial Novi, Tof, IKEA, Ilirija, AquafilCRO, Erste Bank, Vivera, JGL, Regeneracija Zabok, Fridrih, Calucem, Cresanka, Naturpark Medvednica, Viviani Psunj, Plitvizer Seen, Croatia Airlines, Brodotrogir, Jadranka hoteli,

Point shopping center... Dies sind nur einige, der kroatischen Unternehmen, die sich in dem letzten Jahr für erneuerbare elektrische Energie entschieden haben und somit soziale Verantwortung und Engagament im Bereich Naturschutz gezeigt haben.

 

Ein Zertifikat des renommierten deutschen Unternehmens TÜV SÜD Industrie Service GmbH garantiert, dass die Energie, die die Käufer der ZelNa Energie benutzen, ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen wird. Dieses Zertifizierungshaus überwacht kontinuierlich die gesamte Produktion des Stroms bei HEP und registriert die Gesamtleitsung der 26 Wasserkraftanlagen, dessen Strom danach zu individuellen Kunden, je nach Bedarf und dem Jahresverbrauch weitergeleitet wird.

 

Die Kosten, bzw. die Gebühr für die ZelNa Energie beträgt 0,0002 EUR/KwH oder ca. 0,0015 Kn/kWh. Beispielsweise, ein Unternehmen, dessen Jahresverbrauch 1.000.000 kWh ist, wird für die Nutzung der grünen Energie zusätzliche Kosten von 1. 524 HRK,oder ca. 127 HRK monatlich übernehmen müssen. Die dadurch erworbenen Geldmittel werden in ein Fond gesammelt und für die Realisierung von Projekten im Bereich erneuerbarer Energie und Energieeffizienz benutzt, dies bezieht sich meistens auf sozial gefährdete Nutzer im öffentlichen Sektor, wie z.B. Kindergärten, Schulen, Pflegeheime und Ähnliches.

Im ersten Jahr wurde, durch den Verkauf der ZelEn Produkte mehr als siebenhunderttausend Kuna eingesammelt, man erwartet, dass die Geldeinnahmen weiter Steigen werden infolge neuer Unternehmen, die sich für die grüne Energie entscheiden werden.

 

Der Kontrollausschuss für ordnungsgemäße Verwendung der Geldmittel, der aus Vertretern der Käufer, der HEP Versorgung, und der HEP ESCO besteht, entschloss sich im September 2014, gemäß der durchgeführten Ausschreibung, Geldmittel in höhe von 400 000 HRK dem Kinderheim „Ivana Brlic Mazuranic“ in Lovran zu spenden.

 

 

Alle Käufer der ZelEn Produkte können am Werbematerial und Produkten den geschützten ZelEn Ziegel benutzen. Wenn der Käufer auf einem Produkt das ZelEn Siegel sieht, dann weiß er, dass bei der Produktion dieses Produkts ausschließlich Energie aus erneuerbaren Quellen verwendet worden ist.

Die HEP Versorgung hofft, dass die kroatischen Käufer die Untenhemen, die die ZelEn Energie benutzen erkennen und sie mit ihrem Vertrauen belohnen und somit zum Schutz der Umwelt beitragen .

Mehr Infos auf zelen.hep.hr

 

ZelEn IN ZAHLEN

  • 35 Unternehmen haben in einem Jahr auf grünen Energie gewechselt.

  • 710. 000 HRK wurde bis jetzt in den grünen Fond eingezahlt.

  • 1.524 HRK pro Jahr wird der Käufer, der 1 GWh Strom verbraucht zahlen.

 

 

 

 

„Das Salzwerk Nin produziert ökologisches und biodynamisches Salz mit Hilfe der Sonne, des Meeres und des Windes. Das Salz wird aus der Natur gewonnen und unser Ziel ist es der Natur etwas zurückzugeben. Das machen wir so, indem wir uns verantwortlich gegenüber dem Leben, den Pflanzen und den Tieren verhalten. Ohne sie gäbe es uns und unseren Salz nicht. Es ist uns sehr wichtig, dass wir alles mögliche für den Erhalt der Natur tun. Aus diesem Grund schließen wir uns dem ZelEn Projekt an“ betonte Ivan Tomic, Operations Manager des Salzwerks Nin.